Wohnungssuche

Eine Wohnung zu finden, das ist meist nicht einfach, hört man doch überall, dass nicht genügend Wohnraum zur Verfügung steht.

Ganz besonders schwierig wird es jedoch für Geringverdiener, oder Menschen, die von öffentlichen Geldern abhängig sind. Für sie ist die Wahl der Wohnung an eine gewisse preisliche, aber auch Quadratmeter bezogene Grenze gebunden.

Zu diesen Menschen gehören auch viele Flüchtlinge.

Flüchtlinge sind bei der Wohnungssuche vor besonderen Herausforderungen gestellt. Zum einen sehen sie sich oft mit Vorurteilen konfrontiert, die der ein oder die andere durch kulturellbedingte, unterschiedliche Lebensweise bestätigt sehen mag. Zum anderen beherrschen sie oft die Sprache nicht ausreichend und haben nur beschränkten Zugang zu Medien, die bei der Wohnungssuche unterstützen.

Das hat zur Folge, dass viele Flüchtlinge und ganze Familien teilweise über Jahre hinweg in Unterkünften festsitzen, deren Qualität und Größe oft nicht den Bedürfnissen eines menschenwürdigen Lebens entsprechen.

Mit dieser Seite wollen wir Sie als potenzielle Vermieter und Vermieterinnen auf einige dieser Personen und Familien aufmerksam machen, die dringend auf ein adäquates Wohnungsangebot angewiesen sind.

Weitere Infos - Flüchtlinge privat aufnehmen – wie geht das? (Quelle: PRO ASYL)

Syrische Familie mit 3 Kindern sucht dringend ca. 3 Zim. Wohnraum wegen Familienzusammenführung.

Die Wohnungssuche wird von den Abenberger Schwestern unterstützt.

Wohnung bereits gefunden!!

Ein junger Christ aus dem Irak sucht ein einfaches kleines Appartement/Zimmer mit Kochmöglichkeit.
Er möchte nach dem Integrationsjahr seine Ausbildung im KFZ-Bereich abschließen. 

Wohnung bereits gefunden!!

Ein Familienvater (anerkannt), der drei Neffen bei sich hat.

Für seine Frau und die beiden Kinder ist der Familiennachzug auf dem offiziellen Weg beantragt.

Zwei der 3 Neffen sind bei ihm, da sie bei der Flucht von ihren Familien getrennt wurden.

Er sucht eine 2-3 Zimmerwohnung mit einer Warmmiete von ca. € 650.00 

Wohnung bereits gefunden!!

Liebe Helferinnen und Helfer,

wir suchen für einen 18-jährigen noch nicht anerkannten Flüchtling (Syrer), der als unbegleiteter Flüchtling in Roth das Heim verlassen muss und im September in einer Wohngruppe unterkommt, für die Zeit bis dahin ein möbliertes Zimmer in einer Familie, möglichst mit Familienanschluss.

Der junge Mann spricht bereits Deutsch und besucht die Berufsschule in Roth. Er wird in Roth bereits von einer deutschen Frau betreut. Die Miete wird vom Landratsamt übernommen. Falls Sie hier weiterhelfen können, bitten wir um kurze Nachricht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok