Die Zahl der Menschen, die vor Krieg, Konflikten und Verfolgung fliehen, war noch nie so hoch wie heute. Ende 2015 waren 65,3 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Im Vergleich dazu waren es ein Jahr zuvor 59,5 Millionen Menschen, vor zehn Jahren 37,5 Millionen Menschen.

Aktuelle Zahlen von der UNHCR:

  • Ende 2015 waren 65,3 Millionen Menschen auf der Flucht. Dies ist die höchste Zahl, die jemals von UNHCR verzeichnet wurde.
  • Wären alle Menschen auf der Flucht Bürgerinnen und Bürger eines einzigen Landes, wäre dies die 21.-größte Nation der Welt.
  • 2015 flohen im Durchschnitt pro Tag 34.000 Menschen.
  • 50 Prozent der Flüchtlinge weltweit sind Kinder.
  • 2015 stellten 98.400 unbegleitet Flüchtlingskinder Asylanträge.
  • 2015 konnten nur 201.400 Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren.
  • 9 von 10 Flüchtlingen (86%) leben in Entwicklungsländern.
  • Die Türkei ist das Land, das weltweit die meisten Flüchtlinge (2,5 Millionen – Ende 2015) aufgenommen hat.

Globale Statistiken von UNHCR  (Zahlen bis Ende 2015)

Die sechs größten Herkunftsländer von Flüchtlingen

Syrien - 4,9 Millionen
Afghanistan - 2,7 Millionen
Somalia - 1,12 Millionen
Südsudan - 778.700
Sudan - 628.800
Demokratische Republik Kongo - 541.500

Die sechs größten Aufnahmeländer von Flüchtlingen

Türkei - 2,5 Millionen
Pakistan - 1,6 Millionen
Libanon - 1,1 Millionen
Iran - 979.400
Äthiopien - 736.100
Jordanien -  664.100

Länder mit den meisten Binnenvertriebenen

Kolumbien - 6,9 Millionen
Syrien - 6,6 Millionen
Irak - 4,4 Millionen
Sudan - 3,2 Millionen
Jemen - 2,5
Nigeria - 2,2
Südsudan - 1,8 Millionen
Demokratische Republik Kongo - 1,6 Millionen
Afghanistan - 1,2
Somalia - 1,1
Pakistan - 1,1

 

Quelle:
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/zahlen-fakten.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok