Vor unseren Augen spielt sich eine doppelte humanitäre Katastrophe ab: Der syrische Bürgerkrieg fordert nach wie vor zahllose Menschenleben. Millionen Syrer sind auf der Flucht. Einige von ihnen wagen von Ägypten aus die Überfahrt nach Europa. Bei diesem Unterfangen sterben Jahr für Jahr Hunderte Menschen, das Mittelmeer ist damit die gefährlichste Seegrenze der Welt.

Der Zeit-Reporter Wolfgang Bauer hat syrische Flüchtlinge begleitet. In ihren Verstecken in Ägypten, im Boot, auf den Straßen Europas. In seiner Reportage „Über das Meer“ schildert er eindrucksvoll die Schicksale, die sich hinter den abstrakten Zahlen verbergen, und die dramatischen Umstände der Flucht. Ein authentisches Dokument und zugleich ein leidenschaftlicher Appell für eine humanitärere Flüchtlingspolitik, das der Schauspieler Philipp Weigand in seiner Lesung vorstellt.

 

Philipp Weigand wuchs im mittelfränkischen Greding auf und studierte von 2007 bis 2010 Schauspiel an der renommierten Folkwang Hochschule in Bochum. Seit der Spielzeit 2011/12 gehört er zum Schauspielensemble des Staatstheaters Nürnberg, wo man ihn im Moment unter anderem in dem Live-Hörspiel „Winnetou“, sowie dem Gastarbeiterdrama „Das Fleischwerk“ sehen kann. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler studiert Philipp Weigand seit 2013 Freie Kunst an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.

Datum: 10.12.15
Zeit: 19:30 bis 21:00 Uhr
Raum Johann Christian, 1. OG
Infotelefon: 09174 978-505
Eintritt Eintritt frei
Um freiwillige Spenden für die Asylbewerber wird gebeten.
Wo
Residenz Hilpoltstein
Kirchenstraße 1
91161 Hilpoltstein
Tel.: 09174 978-505
Veranstalter
Stadt Hilpoltstein, ResidenzKultur
Kirchenstraße 1
91161 Hilpoltstein
Tel.: 09174 978-505
Fax: 09174 978-519
Link http://www.hilpoltstein.de/veranstaltungen/ueber_das_meer-167131
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok